Peter Frommholz - Reinigungsunternehmen Logo


München, September 2006

Peter Frommholz und blitz-blank feiern Jubiläum des Münchner Reinigungsunternehmens

Mitarbeiter/Sozialleistungen   /  Das „Reinheitsgebot“ des Hauses blitz-blank / blitz-blank-Spende für die Ernst-Barlach-Schule / Zu guter Letzt…


Frommholz - Familienbetrieb blitz-blank seit 75 Jahren



Auszug aus den Ausführungen von Peter Frommholz, geschäftsführender Gesellschafter blitz-blank Gebäudereinigung GmbH:

"Es ist nicht das erste Mal, dass ich ein Jubiläum der Münchner Gebäudereinigungsfirma blitz-blank begehen kann. Vor 25 Jahren konnte ich als junger Firmenchef zusammen mit meinen Mitarbeitern das halbe Jahrhundert des Bestehens feiern.

Heute steht das 75-jährige Jubiläum unseres Unternehmens an und deshalb ein Rückblick auf Gründung und Geschichte unseres Unternehmens:

1931 wurde das Unternehmen von Arthur J. Frommholz und Hans Danner gegründet. Der damalige Firmenname "blitz-blank Reinigungsanstalt für Fenster, Böden und Treppen" sagte aus, womit sich die jungen Gründer zunächst in den wirtschaftlich nicht einfachen Jahren hervortaten.
Damals waren ölgetränkte Kehrspäne neben Wassereimer und Schrubber die wichtigsten Reinigungsutensilien.

1936 trennte sich das Gespann und Arthur Frommholz führte das Kleinunternehmen alleine weiter.
Durch die neue Zielsetzung „Grossobjekte“ ging es rasch aufwärts. Schon bald wurden auch große Immobilien-Verwaltungen, wie z. B. der Wittelsbacher Ausgleichsfond und die Gemeinnützige Wohnungsfürsorge AG als Kunden gewonnen, die wir auch heute noch zu unserem Kundenstamm zählen dürfen.

1938 folgte der 1. städtische Großauftrag – eine Gewerbeschule mit über 10.000 Quadratmeter Reinigungsfläche. Hand in Hand mit dieser Auftragsausweitung stellte das Unternehmen sehr früh auf effektivere und rationellere Arbeitsmethoden um.
So konnte damals die tägliche Reinigung für nur einen halben Reichspfennig pro m² inklusive Grund- und Glasreinigung angeboten werden. Eine qualifizierte Reinigungskraft verdiente zu dieser Zeit 47 Reichspfennige pro Stunde.

Dann kamen die Kriegsjahre, sie waren ein harter Schlag.
Gegen Ende des Krieges konnte nur mehr mühsam mit wenigen Hilfskräften in halb zerstörten Schulhäusern der Reinigungsdienst aufrechterhalten werden.

Hiervon erholte sich die Firma blitz-blank erst langsam nach der Währungsreform 1948 wieder.
Kontinuierlich wurde der Wiederaufbau mit solider Handwerksarbeit vorgenommen und bewusst das schnelle Erringen von Marktanteilen um jeden Preis vermieden.

Dies ist auch heute noch ein wichtiger Teil unserer Firmenphilosophie. 

Wie richtig diese Einstellung war und ist, beweist die Tatsache, dass ein beachtlicher Teil unserer Kunden seit vielen Jahren bzw. Jahrzehnten von uns betreut wird. 

Mit der Zunahme der zu reinigenden Flächen und unterschiedlichen Objekten wurde auch ständig nach rationelleren Arbeitsmethoden gesucht, die schließlich den Durchbruch zum modernen und umfassenden Handwerks- und Dienstleistungsbetrieb brachten.
Doch das alles wäre nicht möglich geworden ohne die engagierte Unternehmer-Persönlichkeit Arthur Frommholz. Als Landesinnungsmeister von Bayern, Bundesinnungsmeister, Gründer sowie langjähriger Präsident der Internationalen Gemeinschaft der Gebäudereinigungsunternehmen, um nur einige seiner vielen Ämter zu erwähnen, setzte er Zeichen, die die Weiterentwicklung des Gebäudereinigerhandwerks maßgebend bis in die heutige Zeit beeinflussten.

1978 nach dem Tod von Arthur Frommholz habe ich die Einzelfirma blitz-blank in eine GmbH umgewandelt und die Geschäftsführung übernommen.

Mit der steten Expansion des Unternehmens wurde ebenfalls das Leistungsangebot erweitert und den Kundenbedürfnissen angepasst.

Insgesamt beschäftigen wir heute über 600 Mitarbeiter, ausgerüstet mit modernsten technischen Geräten und umweltfreundlichen Reinigungsprodukten.

In den Folgejahren haben wir entsprechend unserer Firmenphilosophie den Anspruch an Qualität, Leistung und Verantwortung weiter ausgebaut und verbessert.

Dazu zählen zum Beispiel:

 

Mitarbeiter/Sozialleistungen


Doch was wäre ein Unternehmen ohne den Menschen, denn kein noch so gutes System ersetzt loyale und qualifizierte Mitarbeiter. 

Nur durch diese kann ein Unternehmen erst funktionieren.

Aus diesem Grund legen wir besonderen Wert darauf, dass die Zertifizierungen nicht nur zum Werbemittel degradiert, sondern auch im Unternehmen gelebt und angewendet werden. Dies bedeutet, dass die Mitarbeiter möglichst lange dem Unternehmen das Know-how zur Verfügung stellen.
Um dies zu erreichen, ist es für uns selbstverständlich, dass alle unsere Mitarbeiter pünktlich und tarifgerecht bezahlt werden. (Dies ist leider keine Selbstverständlichkeit mehr in unserer Branche.) Darüber hinaus erhalten sie zusätzlich überdurchschnittliche Sozialleistungen. So haben wir vor 4 Jahren entschieden, dass jeder unserer Mitarbeiter eine zusätzliche zu 100% arbeitgeberfinanzierte, betriebliche Altersversorgung erhält.
Zusammenfassend kann ich an dieser Stelle sagen, dass sich unsere Firmenphilosophie bis heute nicht geändert hat und deshalb kommen für uns keine Dumpingpreise in Frage!

Nun möchte ich noch ein paar Worte zum aktuellen Thema Entsendegesetz loswerden, und dann sind Sie mich auch schon los:
Hier hat unser Bundes-Innungsverband, stellvertretend Herr Dieter Kuhnert als Bundesinnungsmeister, eine unschätzbare Leistung erbracht, die möglicherweise dem einen oder anderen unserer Mitbewerber so nicht bewusst ist.
Die Aufnahme des Gebäudereiniger-Handwerks in das Mitarbeiter-Entsendegesetz, das bisher nur für die Baubranche galt, gibt nun auch unserem Handwerk wieder eine Plattform und Sicherheit, auf der sich eine Zukunft aufbauen lässt.
Zusätzlich bedeutet dies meiner Meinung nach für die ganze Branche auch einen höheren sozialen Stellenwert (Anerkennungsfaktor).
Ohne diese Tatsache wäre für die bundesweit ca. 850.000 Mitarbeiter ein Lohnverfall und sozialer Abstieg unvermeidbar gewesen.
Auch für die Unternehmen wäre ein Preisverfall, einschließlich des damit verbundenen Chaos, unabwendbar geworden.

Vergleichsweise zu einer derartigen Leistung fällt mir hierzu nur noch die Anerkennung des Gebäudereiniger-Handwerks zum Vollhandwerk ein, die 1953 ebenfalls durch den Bundes-Innungsverband und seinen damaligen 2. Vorsitzenden Arthur Frommholz erbracht wurde.

 

Das „Reinheitsgebot“ des Hauses blitz-blank

 

Welchen Riesenschritt die Gebäudereinigung zur modernen Dienstleistungsbranche in wenigen Jahrzehnten gemacht hat, zeigt sich beim Unternehmen blitz-blank besonders deutlich: Schon immer dem Fortschritt zugewendet, wusste man sehr früh die Vorteile modernen Managements und rationeller Auftragsabwicklung zu nutzen.
Ein wichtiger Punkt ist die Erstellung von objektbezogenen Reinigungsplänen und – damit verbunden – die genaue Objektanalyse. Das heißt: exakte Ermittlung der Flächen und Bodenbeläge, Feststellung der Begehungsfrequenzen, Berücksichtigung der Verstellungsdichte und Arbeitsplatzeinheiten – und daraus resultierend der effektive Einsatz von Mensch und Maschinen.

Ein besonderes Augenmerk richten wir auf unser Personal. Aus- und Weiterbildung wird bei uns großgeschrieben. Wir sorgen dafür dass der Umgang mit neuen Werkstoffen und Reinigungsprodukten regelmäßig geschult wird.

Neben den normalen Unterhaltsreinigungen sind wir auch befähigt, spezielle Aufgaben unseren Kunden anzubieten und auszuführen. Hierzu ist nur ein Meisterbetrieb in der Lage und blitz-blank verfügt seit 1931 über dieses Know-how."

Nachfolgend ein paar Bildbeispiele, die derartige Einsatzgebiete unserer Facharbeiter zeigen:

 

... ein luftiger Arbeitsplatz

Sheddachreinigung, eine echte
Herausforderung – hier sind Könner gefragt!

Hier dreht sich alles um Sauberkeit und Hygiene

Nicht nur der Boden wird schmutzig

 


blitz-blank-Spende für die Ernst-Barlach-Schule

Aus Anlass des 75jährigen Jubiläums des Münchener Reinigungsunternehmens blitz-blank wird der geschäftsführende Gesellschafter Peter Frommholz im Rahmen einer Feier Ende September dem Geschäftsführer der Ernst-Barlach-Schule, Roland Baumann, einen Scheck mit einem Spendenbetrag in Höhe von 5.000,00 € überreichen.

Die Ernst-Barlach-Schule ist nicht nur eine Grund- und Hauptschule für Köperbehinderte, sondern auch Real- und Fachoberschule. Alle Schulen stehen auch nicht behinderten Schülerinnen und Schülern offen – ein Konzept, mit dem sehr gute Erfahrungen gemacht wurden. Außerdem verfügt die Schule noch über eine schulvorbereitende Einrichtung für körperbehinderte Kinder ab drei Jahren und einer heilpädagogischen Tagesstätte. Übrigens ist die Ernst-Barlach-Schule Teil der Stiftung Pfennigparade.

Etwa 300 körperbehinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erhalten derzeit schulische Ausbildung.

Für Peter Frommholz und alle Mitarbeiter der Firma blitz-blank ist das Jubiläum ein Freudentag und deshalb wurde auch nach einer Möglichkeit gesucht, andere Mitmenschen an dieser Freude teilzuhaben zu lassen.


Zu guter Letzt…


Firmenlogo 1931


blitz-blank Gebäudereinigung Peter F. -1


Firmenlogo 1960

blitz-blank Gebäudereinigung Peter F. -2


Firmenlogo seit 1981

blitz-blank Gebäudereinigung Peter F. -3

blitz-blank reinigt öffentliche Gebäude, Schulen, etc. aber auch z.B. Theater

blitz-blank Gebäudereinigung Peter F. -4